Online Casino Spiele

ohne Download und ohne Anmeldung kostenlos im Browser online spielen im Web 2.0 Stil.

Trauerspiel um Casinos in Sachsen-Anhalt

Die Situation der Casinos in Sachsen-Anhalt ist weiterhin mehr als ungewiss. Was sich dort abspielt gleicht immer mehr einem Trauerspiel. Denn anscheinend findet sich niemand der überhaupt Lust hat in Deutschland richtige Casinos zu betreiben. Beim Gehabe einiger Ministerpräsidenten und den extrem hohen Abgaben ist dies auch kein Wunder, aber Ulf Gundlach, Staatssekretär des Inneren, ist weiter „zuversichtlich, dass der professionelle Betrieb der Spielbanken in Sachsen-Anhalt zeitnah wieder aufgenommen werden kann.“

casino club online casino

Spiele lieber im Casino Club, dort bekommst du einen einmalig guten Service und tolle Bonus Angebote. Da kann kein Casino in Deutschland mithalten.

Doch was war passiert. Die Geschichte beginnt eigentlich bereits im Jahr 2002. Dort lief noch alles super. Allerdings begann dabei der Abstieg. Die Einnahmen sanken von fast elf Millionen Euro auf gute fünf Millionen Euro im Jahr 2009. Als Staatsunternehmen wurden die Spielbanken eben auch dementsprechend geführt und die Folgen konnte man eben am Umsatz und der Anzahl der Spieler sehen.

Damit es dann nicht noch schlimmer wird haben die Verantwortlichen entschieden die drei Casinos in Magdeburg, Halle und Wernigerode zu privatisieren. Für eine Million Euro wurde die Spielbanken GmbH an „Dare to Dream“ verkauft, eine israelisch-zypriotische Firma. Damit schien der Wiederaufstieg sicher. Denn nicht nur weitere Investitionen in die bestehenden drei Casinos waren geplant, sondern es sollte auch ein neues „Las Vegas des Ostens“ in Vockerode gebaut werden. Für über 300 Millionen Euro sollte dort ein Casino mit Vergnügungspark, Luxus Hotels, Einkaufscenter und vielem weitere errichtet werden.

Doch dazu kam es leider nie. Statt Casino Spiele oder Poker anzubieten geriet die Firma in Finanznöte. Als Folge wurden dann auch noch die drei bestehenden Casinos in Sachsen-Anhalt geschlossen. So dass es seit 2011 kein Casino Angebot mehr gibt.

Damit ging dann das Theater erst los. Denn zunächst sollten die drei Casinos an einen deutsch-türkischen Geschäftsmann verkauft werden. Ein eigentlich relativ normales Geschäft. Nicht jedoch wenn der Staat oder in diesem Fall das Bundesland etwas mitzureden hat. Denn die Auflagen wurden so hoch gesetzt, dass der potentielle Investor lieber die Finger davon lies, bevor er sich die Hand verbrennt.

So wurden dann Sachsen-Anhalt gezwungen der Spielbank GmbH die Lizenz zu entziehen und das Insolvenzverfahren zu eröffnen. Darin befindet sich nun gerade die Firma. Die Lizenzen sind aber wieder beim Land und nun seit mehreren Monaten neu ausgeschrieben. Bisher jedoch relativ erfolglos. Denn es gab noch keinen einzigen Bewerber dafür.

 

Roulett spielen

Schreibe einen Kommentar