Online Casino Spiele

ohne Download und ohne Anmeldung kostenlos im Browser online spielen im Web 2.0 Stil.

Casino Austria verspielt Millionen

Casino Austria ist nicht nur der Lizenzinhaber für Casinos in Österreich, nein sie sind auch eines der größten Glücksspielunternehmen in Europa. In verschiedenen Ländern haben sie Lizenzen für die verschiedenen Glücksspiele. So unter anderem auch im Westjordanland. Doch dort haben sich mittlerweile die Verantwortlichen mehr als verzockt und Millionen Euro verspielt.

stargames casino

Melde dich jetzt bei StarGames Casino an und sicher dir den Bonus von bis zu 100 Euro.

Nicht nur die Spieler zocken in den großen Österreichischen Casinos, nein auch das Casino selbst kann es eben nicht lassen. Und so hat man sich in den Neunziger Jahren entschlossen ein Casino im Westjordanland zu bauen. Eigentlich eine gute Idee. Denn Israel und die Palästinensischen Autonomiegebiete waren dabei Frieden zu schaffen und es sah alles nach einer rosigen Zukunft aus.

Casino Austria steigt beim Casino Bau in Palästina ein

Damals als Aufbruchstimmung herrschte und man unbedingt Investoren für das Westjordanland begeistern wollte war auch Martin Schlaff dabei. Er holte seine Hausbank und Casino Austria mit ins Boot und lies seine Kontakte in Israel spielen. Die Lizenz war schnell erteilt und genau so schnell dann auch das Casino gebaut.

Es war ein Erfolg. Mindestens 3.000 Gäste schauten täglich vorbei und nutzen die breite Auswahl an Casino Spielen. Die Umsätze sprudelten nur so und bald war alles zu klein. Bei bis zu 700.000 Dollar Tagesumsatz ist es dann natürlich kein Wunder, dass man über eine Erweiterung nachdachte. Schließlich lief auch alles perfekt. Die ersten Ausgaben waren schnell wieder eingespielt und bereits nach einem Jahr des Betriebs fing man an mit einer Erweiterung zu planen.

300 Millionen in zweites Casino

Der zweite Casino Komplex mit Unterhaltungsbereich und anderen Amüsements sollte insgesamt 300 Millionen Dollar kosten. Geld, dass kein Problem war aufzutreiben. Schließlich sprudelten die Einnahmen vom ersten Casino im Westjordanland. Doch es heißt nicht umsonst: „erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.“

So begann die Intifada und noch bevor es mit dem zweiten Casino Bau richtig los ging wurde der erste Bau von Raketen getroffen und die Baustelle für das zweite Casino dicht gemacht. Das erste Casino hielt man noch ein wenig offen, doch im Oktober 2000 entschlossen sich dann die Verantwortlichen, dass es nicht mehr wirtschaftlich ist und dicht gemacht werden muss.

Keine Hoffnung auf Wiedereröffnung

Die beteiligten Parteien hofften zwar weiterhin und hielten das Casino auch in ihren Büchern bestehen. Doch nun ist klar, es macht keinen Sinn mehr. Das Casino in Jericho wird nicht mehr eröffnet werden und Casino Austria muss seine Investition abschreiben.

 

Roulett spielen

Schreibe einen Kommentar